Rechtsberatung


Juristische Dienstleistungen

Der Schwerpunkt unserer außergerichtlichen und gerichtlichen Tätigkeit liegt im Bereich des Wirtschaftsrecht, speziell im Arbeitsrecht.

Dabei vertreten und beraten wir bundesweit ganz bewusst sowohl Arbeitgeber wie auch Arbeitnehmer, denn nur wer die Sichtweise der jeweiligen Gegenseite kennt, kann die Interessen seines Mandanten optimal vertreten. Den Gegner zu verstehen, seine Stärken und Schwächen zu kennen, ist neben dem Fachwissen von nicht zu unterschätzender Bedeutung für den Verhandlungserfolg. Weltweit tätige Unternehmen mit mehreren tausend Arbeitnehmern gehören ebenso zu unseren Klienten wie mittelständische Unternehmen, Geschäftsführer, Betriebsräte oder klassische Arbeitnehmer.

Die Stärke unserer Kanzlei liegt in unserer Qualifikation und dem direkten Kontakt zwischen Rechtsanwalt und Mandant. Nicht Massenabfertigung, sondern persönliche und engagierte Betreuung hat bei uns absolute Priorität. Büros in Paris, New York oder Tokio sind für den Ausgang des arbeitsrechtlichen Verfahrens in Deutschland nämlich ohne Belang.

Bundesarbeitsgericht News

Wir informieren Sie mit relevanten Informationen des BAG.


Regelmäßig gibt es viele neue Informationen und Urteile vom BAG. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Urteil: Tarifliche Ausgleichszahlung bei Inanspruchnahme vorgezogener Altersrente – Benachteiligung wegen Schwerbehinderung

Urteil: Schwerbehinderter Bewerber – Vorstellungsgespräch

Urteil: Tariflicher Mehrurlaub – Befristung

Beschluss: Verfahrensart – Schwerbehindertenvertretung – Entfernung von Unterlagen aus der Personalakte der Vertrauensperson

Urteil: Baugewerbe – Nutzung und Verwaltung eigener Immobilien

Beschluss: Betriebsverfassungsrecht – Versetzung

Urteil: Baugewerbe – Nutzung und Verwaltung eigener Immobilien

Beschluss: Nichtzulassungsbeschwerde – zwischenzeitliche Klärung der Rechtsfrage

Urteil: Anerkennungshaustarifvertrag – Reichweite der Verweisung auf Verbandstarifverträge – Auslegung eines Tarifvertrags

Urteil: Parallelentscheidung zu führender Sache – 4 AZR 210/20 -; ohne Tatbestand und Entscheidungsgründe

weitere News ansehen
Kontaktformular